Suche

Leichtes Gepäck: die besten Merksätze für schöne Reisefotos

Wer durch die Welt reist, sammelt an verschiedenen Orten viele einzigartige Eindrücke. Um schöne Fotos von den besonderen Momenten zu erhalten, die später zu wertvollen Reisesouvenirs aufbereitet werden können, lohnt es sich, einige einfache Merksprüche in den Koffer zu packen. Fotografie-Experte Robert Geipel von CEWE verrät Eselsbrücken der Profis, die leicht zu merken sind und für ein gutes Gelingen der Reiseaufnahmen sorgen.

Tipp 1: Was ich dir als Erstes rate – vergiss nicht deine Speicherkarte!Auf Reisen werden unwiederbringliche Eindrücke gesammelt. Damit alles in Erinnerung bleibt, wird besonders viel fotografiert. Ärgerlich, wenn bei besonderen Motiven der Speicher der Kamera oder des Smartphones voll ist. Wer eine weitere Speicherkarte dabei hat, ist auf der sicheren Seite.

Tipp 2: Akku leer – kein Foto mehrFast jeder hat das schon erlebt, das Objektiv fährt nicht mehr aus oder das Smartphone-Display bleibt dunkel. Bei Dauergebrauch von Kamera oder Smartphone ist der Akku schneller leer als gedacht. Mit einem Ersatzakku oder einer Powerbank im Gepäck können auch auf langen Touren alle Wunschmotive fotografiert und als Erinnerung mit nach Hause genommen werden.

Tipp 3: Sonne im Rücken – Auslöser drückenAuch für wenig geübte Fotografen lassen sich unter Berücksichtigung dieser Regel gute Ergebnisse erzielen. Hat der Fotograf die Sonne im Rücken, werden Personen, Objekte oder Landschaften gut ausgeleuchtet. Das Fotografieren im Gegenlicht erfordert hingegen einige Übung, denn die Kamera oder das Smartphone stellen sich auf das helle Gegenlicht ein und das fotografierte Objekt oder die Person ist unterbelichtet und erscheint auf dem Foto dunkel.

Tipps 4: Sonne lacht, nimm Blende acht Eine der bekanntesten Merksätze unter Fotografen erinnert daran, dass bei heller Sonneneinstrahlung die Blende acht genutzt werden sollte. Diese lässt sich bei Spiegelreflex- und Systemkameras einfach einstellen. Die Öffnung dieser Blende ist relativ klein, sodass wenig Licht auf den Sensor der Kamera gelangt und das Foto damit nicht überbelichtet wird. Bei wenig Licht dagegen muss die Blende weit geöffnet werden, damit die Fotos scharf werden und nicht verwackeln. Merke: Je kleiner die Blendenzahl, desto weiter ist die Blende geöffnet.

Tipp 5: Hintergrund nicht kunterbunt Der richtige Hintergrund ist das A und O in der Fotografie. Auch hier gilt natürlich, erlaubt ist, was dem Fotografen gefällt. Wer das Foto-Objekt in den Mittelpunkt stellen möchte, kann die Wirkung mithilfe des Hintergrunds verstärken. Denn sobald dieser farblich nicht passt oder zu bunt ist, wird vom Hauptmotiv abgelenkt. Ist er dunkel, kann er einem sonst sehr hellen Bild mehr Tiefe geben. Zu beachten ist auch, dass der Unter- beziehungsweise Hintergrund nicht spiegelt.

Tipp 6: Statt zu bücken aufs Headset drückenEin praktischer Merksatz für Smartphone-Nutzer, die eine dynamische Fotografie mögen und dazu auf ungewöhnliche Perspektiven setzen. Mit einem Headset und der passenden App lässt sich das Handy ganz bequem per Fernauslöser bedienen. Ohne sich zu bücken, kann so aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln fotografiert werden.

Tipp 7: Zwischen 11 und 3 – der Fotograf hat freiDieser Klassiker unter den Merksprüchen besagt, dass sich für eindrucksvolle Aufnahmen die frühen Morgen- oder späten Nachmittagstunden am besten eignen. Flache Schatten sorgen dann für ein ausgeglichenes Licht und verleihen der Fotoszene Dreidimensionalität. Auch hier liegt die Schönheit des Motivs natürlich wieder im Auge des Betrachters – Lieblingsmotive können rund um die Uhr entstehen.

Wer nach der Reise viele schöne Fotos im Gepäck hat, kann über www.cewe.de die gelungensten Aufnahmen zu hochwertigen Dekorations-Objekten gestalten. Sonnendurchflutete Landschafts- oder dynamische Tiermotive lassen sich beispielsweise durch CEWE WANDBILDER als Gallery Print besonders hochwertig inszenieren. Die Kombination aus einem Acrylglas-Druck mit anschließender Versiegelung durch eine Alu-Dibond-Platte vereint maximale Stabilität mit brillanter Tiefenschärfe. Durch den edlen matten Druck kommen die Farben besonders gut zur Geltung.

Kontakt

Ihre Ansprechpartner für Presse, Nachhaltigkeit und Sponsoring

Christian Stamerjohanns (Leitung)
Wiebke Buchner (Presse)
Nicole Stephan (Sponsoring und Presse)
Fenna Willers (Nachhaltigkeit und Presse)
Meike Kersken (Nachhaltigkeit und Presse)

Telefon: +49 (0) 441 404-3850
E-Mail: presse@cewe.de

Für Fragen zu anderen Themen finden Sie unter folgenden Link alle Ansprechpartner:

Kontakt aufnehmen

CEWE Stiftung & Co. KGaA
Meerweg 30-32
26133 Oldenburg

Route ermitteln