Suche

Konzerterlebnisse perfekt festhalten: 10 Tipps von Musikfotografin Christie Goodwin

Wie man Musiker eindrucksvoll bei ihren Konzertauftritten ablichtet, weiß die Profi-Musikfotografin Christie Goodwin. In Kooperation mit CEWE verrät sie 10 einfache Tipps, wie jeder Konzertbesucher das Beste aus den Fotos von seinen Musikstars herausholen kann. Christie Goodwin ist die offizielle Fotografin der Royal Albert Hall und Jurorin beim CEWE Photo Award 2019, des weltweit größten Fotowettbewerbs. Hier sind ihre Tipps für einmalige Musikmomente.

Tipp 1: Licht
Fotografie bedeutet buchstäblich „Zeichnen mit Licht“. Denken Sie bei jedem Foto an die Bedeutung des Lichts. Das Smartphone bietet zwar nicht alle technischen Möglichkeiten einer ausgeklügelten Spiegelreflexkamera, aber einige der Prinzipien sind genau die gleichen. Achten Sie auf die Lichtquelle, noch bevor Sie Ihr Motiv auswählen. Licht kommt in vielen Formen vor, also beschränken Sie sich nicht auf Sonnenauf- oder -untergänge, sondern lernen Sie weiches Umgebungslicht zu schätzen. Suchen Sie nach den einfachen Berührungen des Lichts in einer Szene. Vergessen Sie auch nicht, durch Schatten dramatische Effekte einzubauen.

Foto: Marina, Royal Albert Hall, London, Copyright Christie Goodwin „Hier habe ich einen Strahler als Lichtquelle benutzt und auf den Moment gewartet, in dem ein Teil des Strahlers verdunkelt war, um mehr Stimmung zu erzeugen.“

Tipp 2: Übung
Nehmen Sie jeden Tag Bilder auf. Der französische Fotograf Henri Cartier- Bresson sagte einmal, dass seine schlimmsten Fotos die ersten 10.000 waren. Gehen Sie hinaus und machen Sie täglich Fotos. Üben Sie Ihre Kamera zu halten, bis sie wie ein Handschuh zu Ihrer Hand passt. Finden Sie die Position, in der Sie die größte Balance und Stabilität haben. Drücken Sie den Verschluss halb herunter, um das Fokussieren zu erleichtern, aber drücken Sie ihn nur dann ganz nach unten, wenn Sie bereit sind die Aufnahme zu machen. Übung macht den Meister.

Tipp 3: Geschichten erzählen
Vermeiden Sie zufällige und unbedachte Schnappschüsse. Auch wenn Sie mit einem Foto nur Ihren Freunden etwas zeigen möchten, was Sie in einem Geschäft gekauft haben – geben Sie sich Mühe, ein gutes Bild zu machen. Beginnen Sie immer mit Ihrem Konzept, dem Zweck des Fotos. Warum mache ich dieses Foto? Was ist die Botschaft oder die Geschichte, die ich erzählen will? Was soll der Betrachter bei diesem Bild fühlen? Sobald Sie das wissen, werden Sie herausfinden, welche Farben, Posen, Beleuchtung und Brennweiten Ihr Konzept am besten zum Ausdruck bringen.

Foto: Billy Ocean, Royal Albert Hall, London, Copyright Christie Goodwin „Ich habe die einzigartige und wunderschön beleuchtete Orgel benutzt, um die Geschichte des Ortes zu erzählen: Billy Ocean und seine Background-Sänger sind in der Royal Albert Hall.“

Tipp 4: Linien
Wann immer Sie durch Ihren Kamera-Sucher oder auf Ihren Handy-Bildschirm schauen, müssen Sie verhindern, einfach routinemäßig nur das zu sehen, was vor Ihnen liegt. Schauen Sie genauer hin, suchen Sie nach den organischen Linien in dem Bildausschnitt. Mit diesen Linien können Sie Ihre Komposition perfektionieren. Halten Sie horizontale Linien wirklich sauber horizontal und lassen Sie die diagonalen Linien in den Ecken des Rahmens enden. Vergessen sie nicht, dass Sie ihre Füße bewegen können. Manchmal kann schon ein Schritt dazu führen, dass sich die Linien optimal ausrichten.

Foto: Ed Sheeran, Wembley Stadion, Copyright Christie Goodwin „Alle Linien schweben organisch durch das Bild, sie werden nicht unterbrochen, und sie ziehen einen in das Zentrum, in dem Ed Sheeran steht.“

Tipp 5: Emotionen
Die Belichtung bestimmt die Emotion. Wann immer Sie Kraft und Emotionen in Ihre Bilder bringen wollen, müssen Sie die Belichtung geschickt einsetzen. Im Allgemeinen gilt: Je heller desto glücklicher, je mehr Schatten desto trauriger.

Tipp 6: Schärfentiefe Verwenden
Sie die Schärfentiefe, um Ihre gewünschte Botschaft zu vermitteln. Ein Gefühl von Tiefe und Perspektive kann das Foto interessanter und spannender machen. Sie können ganz einfach Tiefe in einem Bild erzeugen, indem Sie Objekte im Vordergrund, in der Mitte und im Hintergrund aufnehmen. Das menschliche Auge erkennt diese Schichten auf natürliche Weise und trennt sie mental voneinander. Wenn Sie wollen, dass der Betrachter nur einen Punkt und nichts anderes betrachtet, schaffen Sie Tiefe.

Foto: 2 Celli, Royal Albert Hall, London, Copyright Christie Goodwin „Dieses Foto veranschaulicht die Verwendung der Tiefenschärfe. Durch die Einbeziehung der Menge im Hintergrund werden unsere Augen automatisch auf das Motiv gelenkt.“

Tipp 7: Postproduktion
Oft höre ich Fotografen sagen: "Ich werde das in der Bearbeitung beheben." Denken Sie nicht so! Sie sind ein Fotograf, kein Grafikdesigner. Verlassen Sie sich nicht auf die Bearbeitung, um Ihre Bilder zu "retten". Schießen Sie Bilder, die nicht gerettet werden müssen. Die Bearbeitung ist zwar nicht schlecht und kann verwendet werden, um eine Botschaft oder eine Geschichte noch zu verbessern – aber wenn das Foto nicht gut genug ist, löschen Sie es.

Tipp 8: Zoom
Zoomen Sie nicht auf das Maximum. Fotos, die mit Ihrem Kit-Objektiv oder Ihrem Handy auf die maximale Brennweite gezoomt werden, sind oft unklar und voller Füllpixel.

Tipp 9: Fokussierung
Stellen Sie sicher, dass Ihre Fotos im Fokus sind. Verschwommene und unscharfe Bilder sind selten künstlerisch, meistens sind es nur schlecht fokussierte Bilder.

Foto: Katy Perry, Odyssey Arena, Belfast, Copyright Christie Goodwin „Ich hatte nur einen Bruchteil einer Sekunde Zeit, um dieses Foto zu schießen und Katy Perry und das Feuerwerk im Fokus zu haben. Wenn das Feuerwerk verschwommen wäre, wäre das Foto nutzlos gewesen.“

Tipp 10: Selbstkritik
Überprüfen Sie Ihre endgültige Auswahl an Fotos mit einem sehr kritischen Auge! Der beste Weg dafür ist, die Augen zu schließen, bis fünf zu zählen, die Augen zu öffnen, das Foto fünf Sekunden lang anzusehen und die Augen wieder zu schließen. Können Sie mit geschlossenen Augen noch die Linien sehen, die Sie ins Bild gezogen haben? Passt die Geschichte, die Sie erzählen wollten, zu der Geschichte, die auf dem Foto erzählt wird?

Über die Fotografin
Dynamisch, kreativ und ein wenig verrückt, das ist die britische Fotografin Christie Goodwin. Ihre Leidenschaft für die Musik- und Eventfotografie flammte erst 2005 auf, als sie mit der Aufnahme einer Live-Performance beauftragt wurde. Mittlerweile arbeitetet sie als Tour- und Porträtfotografin mit Top-Künstlern wie Katy Perry, Taylor Swift, Paul McCartney und Rod Stewart zusammen. Im Jahr 2018 veröffentlichte Christie ihr erstes großes Fotobuch, Memories We Made, das auf ein fotografisches Jahrzehnt mit Ed Sheeran zurückblickt. Wenn sie nicht gerade im Tourbus unterwegs ist, arbeitet die Londonerin auch als offizielle Fotografin für die Royal Albert Hall. Ihre Freizeit verbringt Christie am liebsten in Frankreich mit ihrer Kamera – auch wenn sie Freizeit eigentlich nicht ausstehen kann.

CEWE Photo Award 2019
Christie Goodwin will ihre Liebe zur Fotografie weitergeben und ist in diesem Zusammenhang Teil der Jury des CEWE Photo Award 2019. Bei dem internationalen Fotowettbewerb wurden unter dem Motto „Our world is beautiful“ 448.152 Beiträge eingereicht – damit ist der CEWE Photo Award 2019 der weltweit größte Fotowettbewerb. Am 26. September 2019 zeichnen CEWE und die Jury die Gewinner bei der Preisverleihung im Naturhistorischen Museum in Wien persönlich aus. Durch den Gala-Abend wird Moderator Steven Gätjen führen. Neben Christie Goodwin komplettieren der Jury- Vorsitzende Yann Arthus Bertrand („Die Erde von oben“), der Schwede Tobias Hägg (@airpixels), Markus Schreiber (Associated Press), Joachim Herrmann (Reuters), Dr. Wilfried Vyslozil, Vorstandsvorsitzender von SOS Kinderdörfer weltweit, und CEWE Vorstand Dr. Christian Friege die Jury.

Christie Goodwin zum CEWE Photo Award 2019:
"Ein wichtiges Qualitätsmerkmal für ein großartiges Foto, ist die Leidenschaft der Person, die hinter der Kamera steht. Deshalb liebe ich es, die Kunstwerke neuer und unbekannter Fotografen zu studieren. Es hat etwas Reines und Kreatives, wenn Künstler ihre Werke zum ersten Mal in großem Stil zeigen. Ich freue mich, am CEWE Photo Award 2019 mitzuwirken, da er Künstlern und allen, die sich für die Fotografie begeistern, die Möglichkeit gibt, selbst ins Rampenlicht zu treten".

Hinweis für Ihre Berichterstattung: Alle von Christie Goodwin zur Verfügung gestellten Bilder dürfen nur im Zusammenhang mit den für CEWE entwickelten Fototipps verwendet werden. Für alle Bilder ist die jeweilige Bildunterschrift sowie das Copyright Christie Goodwin anzugeben (Beispiel: Foto: Katy Perry, Odyssey Arena, Belfast, Copyright Christie Goodwin).

Kontakt

Ihre Ansprechpartner für Presse, Nachhaltigkeit und Sponsoring

Christian Stamerjohanns (Leitung)
Wiebke Buchner (Presse)
Nicole Stephan (Sponsoring und Presse)
Fenna Willers (Nachhaltigkeit und Presse)
Meike Kersken (Nachhaltigkeit und Presse)

Telefon: +49 (0) 441 404-3850
E-Mail: presse@cewe.de

Für Fragen zu anderen Themen finden Sie unter folgenden Link alle Ansprechpartner:

Kontakt aufnehmen

CEWE Stiftung & Co. KGaA
Meerweg 30-32
26133 Oldenburg

Route ermitteln