Suche

Erste Auszeichnung „Digitaler Ort Niedersachsen“: Minister Althusmann überreicht Plakette an CEWE

Wirtschaftsminister Dr. Bernd Althusmann hat heute die erste Plakette „Digitaler Ort Niedersachsen“ an Europas Fotofinishing-Marktführer CEWE in Oldenburg überreicht.

Die Initiative soll Einrichtungen als digitalen Ort ausweisen, die sich durch ihr Engagement besonders für eine gelungene Digitalisierung in Niedersachsen verdient machen. CEWE wurde heute als erster Ort in Niedersachsen von Minister Althusmann mit dem Label ausgezeichnet.

Wirtschaftsminister Dr. Althusmann: „In Niedersachsen ist die digitale Vielfalt grenzenlos. Es ist beeindruckend zu sehen, wie niedersächsische Unternehmen den digitalen Wandel international mitgestalten. So tragen sie dazu bei, den Wirtschaftsstandort Niedersachsen zu stärken. Letztlich entstehen so auch die Arbeitsplätze der Zukunft. Mit unserer Auszeichnung ‚Digitale Orte Niedersachsen‘ wollen wir diese Spitzenleistungen im Bereich der Digitalisierung in der Öffentlichkeit sichtbarer machen.“

CEWE-Chef Dr. Christian Friege: „Die Ehrung zeigt, dass die Landesregierung das Digitalisierungs-Engagement in Niedersachsen kennt und fördert. Wir freuen uns über die Bestätigung unserer Philosophie, immer mit Innovationen voran zu gehen. Wirtschaft, Politik und Verwaltung haben gemeinsam dafür gesorgt, dass Oldenburg ein gutes Pflaster für Innovationen insbesondere rund um das Thema Künstliche Intelligenz ist. Diese Kompetenz wollen wir nutzen und weiter stärken.“

„Mobile & Artificial Intelligence Campus (MAIC)“
CEWE hat die Transformation vom analogen Bildergeschäft in die digitale Welt beispielhaft gemeistert. Mit dem neu gegründeten „Mobile & Artificial Intelligence Campus (MAIC)“ sollen auch die technologischen Chancen der Zukunft genutzt werden. An zwei Standorten (am Unternehmenssitz in Oldenburg-Kreyenbrück sowie im Gründerzentrum TGO an der Universität Oldenburg) forscht ein interdisziplinäres Team in Kooperation mit Partnern aus Wissenschaft und Wirtschaft an Zukunftstechnologien für CEWE, insbesondere mit Fokus auf die Themen Künstliche Intelligenz und Sprachsteuerung. Diese einzigartige Idee war für das Digitalministerium preiswürdig.

Intelligente Fotoorganisation – CEWE MYPHOTOS
Nicht erst mit dem Boom der Smartphone-Fotografie ist die schier unübersehbare Bilderflut auf Speicherkarten, Festplatten und Handys eine Herausforderung. Daraus die erinnernswerten Momente herauszufiltern, kostet viel Zeit. Hier setzt CEWE mit der intelligenten Fotoorganisation an. Was zur photokina 2018 angekündigt wurde, ist ab sofort in die Kundensoftware CEWE MYPHOTOS integriert. Eine Gesichtserkennung, eine Übersicht über die besuchten Orte sowie die Erkennung von besonderen Ereignissen erleichtern die Suche und Auswahl der Bilder. Bereits nutzbar ist auch eine Objekterkennung – Gegenstände (‚Motorrad‘, ‚Skistock‘), Naturzustände (‚Sonnenuntergang‘, ‚Meer‘, ‚Berge‘) und sogar weiche Zuschreibungen wie „Liebe“ oder „Spaß“ werden treffsicher zugeordnet. Der Clou ist eine komplexe Suche nach Personen, Orten, Objekten und Zeit, die alle Features miteinander verbindet. So lässt sich beispielsweise mit der Eingabe „Sabine Sylt Strand 2019“ innerhalb tausender Bilder sekundenschnell das gesuchte Foto finden.

Die Erkennung und die Auswahl der besten Fotos z.B. eines Urlaubs ist bereits heute als Assistent in der Gestaltungssoftware für das CEWE FOTOBUCH integriert – durch künstliche Intelligenz kann diese Auswahl künftig noch deutlich besser auf die Wünsche der Kunden angepasst werden. Bei CEWE dabei immer selbstverständlich: Die Kunden müssen sich aktiv für diese Assistenten und Features entscheiden und können sie auf Wunsch jederzeit deaktivieren oder die Ergebnisse verändern.

CEWE Kunden-Charta: Digitalisierung mit Verantwortung
CEWE verfolgt eine verantwortungsvolle und kundenzentrierte Nutzung von digitalen Technologien und hat die zugrundeliegende Haltung daher in einer Kunden-Charta festgehalten. Kernpunkte der Charta sind Datenschutz, Transparenz, volle Kontrolle und Entscheidungsfreiheit der Kunden sowie ein Bekenntnis, Forschung und Lehre zu diesen Themen in Europa zu fördern. Die vollständige Charta findet sich unter https://company.cewe.de.

Darüber hinaus hat CEWE einen unabhängigen Beirat für Digitalisierung gegründet, der neue Technologien vor ihrer Einführung diskutiert und bewertet. Mitglieder des Beirats sind Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Wolfgang Wahlster (Dt. Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz), Prof. Dr. Susanne Boll (Uni Oldenburg) sowie Ranga Yogeshwar (Physiker und Moderator).

Sprachsteuerung für mobile Anwendungen
Neben der intelligenten Fotoorganisation entwickeln die Spezialisten im MAIC auch neue Anwendungen für mobile Geräte. Werden beispielsweise heute noch die meisten CEWE FOTOBUCH Exemplare am Desktop-Computer mit großem Bildschirm, Tastatur und Maus gestaltet, so muss dies künftig mindestens so komfortabel auf Smartphones und Tablets möglich sein. Ein Prototyp für neue Anwendungen ist das „CEWE FOTOBUCH auf Kommando“, bei dem die CEWE FOTOWELT App per Spracheingabe dazu aufgefordert wird, einen Gestaltungsvorschlag für einen speziellen Anlass – beispielsweise dem letzten Urlaub – zu machen. Die Software sucht sich automatisch die besten zugehörigen Fotos aus, wählt ein passendes Format und Layout und präsentiert nach wenigen Sekunden einen beeindruckenden Vorschlag.

Kontakt

Ihre Ansprechpartner für Presse, Nachhaltigkeit und Sponsoring

Christian Stamerjohanns (Leitung)
Wiebke Buchner (Presse)
Nicole Stephan (Sponsoring und Presse)
Fenna Willers (Nachhaltigkeit und Presse)
Meike Kersken (Nachhaltigkeit und Presse)

Telefon: +49 (0) 441 404-3850
E-Mail: presse@cewe.de

Für Fragen zu anderen Themen finden Sie unter folgenden Link alle Ansprechpartner:

Kontakt aufnehmen

CEWE Stiftung & Co. KGaA
Meerweg 30-32
26133 Oldenburg

Route ermitteln